Bühne frei für den Winter in Mittelkärnten! Die „Winterlust“ präsentiert sich in einer bunten
Vielfalt – mit Momenten der Lebensfreude, der grenzenlosen Erholung, der Tradition und der Ursprünglichkeit. „Ruhe finden. Kraft tanken. Erholung spüren.“ lautet das Motto.

Personen auf den Fotos von links:
Karl Kogler, Geschäftsführer „Kogler´s Pfeffermühle“ Hotel & Restaurant, Qualitätssiegelbetrieb in St. Urban
Dr. Andreas Duller, Geschäftsführer Tourismusregion Mittelkärnten
Manfred Hauer, Geschäftsführer der St. Urbaner Schilift-GesmbH
Johann Fugger, Bürgermeister der Gemeinde Glödnitz
Fotos Copyright: Tourismusregion Mittelkärnten

Der erste Schnee ist gefallen und die Berge Mittelkärntens präsentieren sich von ihrer schönsten winterlichen Seite. Was gibt es jetzt besseres, als frische Luft zu tanken und in traumhafter Natur dem Wintersport zu frönen – sei es beim Schifahren in den 3
leistbaren Familienschigebieten, Langlaufen, Tourengehen, Schneeschuhwandern oder Eislaufen.

„Wir spannen im Winter einen großen Bogen über viele verschiedene Angebote“, betont Dr. Andreas Duller, Geschäftsführer der Tourismusregion Mittelkärnten. „Neben den Wintersportmöglichkeiten sollen unsere Gäste auch Wohlfühlangebote, einen besinnlichen Adventzauber, kulturelle Angebote und eine Top-Kulinarik in den Mittelkärntner Betrieben genießen.“ Eberstein-Saualpe: Schifahren, Rodeln, Tourengehen & Schneeschuhwandern
Der Saisonstart im Familienschigebiet Eberstein-Saualpe steht knapp bevor – nämlich am Samstag, den 16. Dezember 2017 ab 9.00 Uhr. Beim „Opening“ gibt’s gratis Punsch und auch Schneeschuhe kostenlos zum Ausborgen. Roland Florianz, Steinerhütten-Wirt und Fremdenverkehrsvereinsobmann-Stv. will dieses kleine, aber feine Schigebiet bekannter machen – mit einer Vielzahl an Angeboten: Dieses Schigebiet mit herrlichem Panoramablick verfügt über eine 1 Kilometer lange „blaue“ Piste mit Tellerlift und ist somit für Familien mit Kindern und für Schianfänger bestens geeignet, ebenso wie für Schulschitage. Außerdem können sich Kinder Bob´s und Rodeln ausborgen und die Rodelstrecke hinabdüsen.

Die Region Eberstein-Saualpe ist darüber hinaus für Schneeschuhwanderungen und fürs Tourengehen bestens geeignet. Diese Wintersportarten sollen verstärkt vermarket werden. Seit letzter Saison gibt’s auch eine Webcam – die „Panocam Eberstein“.

Schifahren und Langlaufen auf der Flattnitz
Ein beliebtes Familienschigebiet mit Doppelsessellift und Schleppliften ist die Flattnitz. Aufgrund der Höhenlage von über 1.400 Metern eignet sich dieses Gebiet sehr gut zum Langlaufen: 15 Loipen-Kilometer stehen den Gästen zur Verfügung. Für Einsteiger werden auch Langlaufkurse angeboten. „Zum absoluten Renner auf der Flattnitz hat sich in den letzten Jahren das Tourengehen und Schneeschuhwandern entwickelt“, betont Johann Fugger, Bürgermeister der Gemeinde Glödnitz.

„Beim Schifahren setzen wir auf Familienfreundlichkeit und leistbare Preise bei den Liftkarten.“
Am Neujahrstag ab 17.00 Uhr steht ein Fackellauf mit Lagerfeuer und Glühmost beim Alpengasthof Isopp am Programm. Und als weitere Highlights werden am 31. Jänner, 2. März und 31. März 2018 individuelle „Mondscheinwanderungen“ mit Tourenskiern oder Schneeschuhen auf den Hirnkopf angeboten. Die Hirnkopfhütte ist in jeder Vollmondnacht bis 24.00 Uhr geöffnet!

Schifahren & Snowboarden bei Flutlicht
Grund zur Freude für die St. Urbaner Skilift GmbH: Seit letzter Saison zählt die Simonhöhe zu den „Top 10 Kinderschibergen“ Österreichs. In der Schischule Schinegger lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeder Altersgruppe das Schi- und Snowboardfahren – mit Erfolgsgarantie. In der letzten Saison wurde am Hocheck eine Schipistenbeleuchtung errichtet. „Damit verfügt unser Familienschigebiet über ein ganz tolles Angebot“, sagt Dietmar Rauter, Bürgermeister der Gemeinde St. Urban. „Zum einen für die Profisportler, die auf der Simonhöhe trainieren, als auch für die vielen Wintersportler, für die der abendliche Schilauf eine besondere Attraktion darstellt.“

Der Publikumslauf findet in dieser Saison jeweils freitags von 16.00 bis 19.00 Uhr statt. (Im Februar 2018 bis 21.00 Uhr!) Gestartet wird mit dem Abendschilauf am 22. Dezember.
Neu in der Saison 2017/18 sind die „Pisten Checker“. „Mit diesem Angebot kann sich jeder auf unserer Homepage und auf Facebook von den aktuellen Pistenverhältnissen ein Bild machen“, sagt Manfred Hauer, Geschäftsführer der St. Urbaner Schilift-GesmbH, der auf das Motto „Spass im Schnee“ setzt. Die beliebten „Kids-Samstage“ mit Schnupperschikursen, Schminken, Verlosungen u.v.m. finden am 20. Jänner, 3. und 10. Februar 2018 statt und auch für Senioren gibt es Angebote:
Jeden Dienstag ab dem 8. 1. 2018 erhalten Senioren eine 15 %ige Ermäßigung auf die Tageskarte!

Eislaufvergnügen für Jung und Alt
Bei frostigen Temperaturen lädt das „Eisreich“ Mittelkärntens zum Eislaufvergnügen. Möglichkeiten dazu gibt es genug: Am Hörzendorfer See, Längsee, am St. Veiter Hauptplatz, beim Weiss-Radlerstopp Eislaufplatz in Liebenfels, bei der Freitzeitanlage St. Urban und in der Eishalle Althofen.
Rund um diese winterlichen Angebote haben die Gäste der Region auch die Möglichkeit, Museen zu besuchen, die Seele bei entspannendem Wellness baumeln zu lassen, den Adventzauber zu erleben, oder in einem der „Marktplatz-Mittelkärnten“ Betriebe hervorragende Kulinarik zu genießen. „Wichtig ist eine gute Angebotspalette, mit der man Einheimische und Urlauber aller Altersgruppen ansprechen kann und natürlich auch Gemeinden, die in Projekte investieren“, sagt Bgm. Gerhard Mock, Beiratsvorsitzender der Tourismusregion. „So ist es möglich, wettbewerbsfähig zu sein und auch neue Gästeschichten anzusprechen. Mit der Winterlust in Mittelkärnten wird ein umfassendes
Programm geboten, bei dem für jeden Geschmack das Richtige dabei ist.“

Warning: A non-numeric value encountered in /home/.sites/41/site2308187/web/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353