Margit Skias präsentierte ihre Bilder im Hotel Piran in Slowenien

v.l.n.r.: Marketing Mangerin Dagmar Pecovnik vom Hotel Piran, Margit Skias und Partner Josef Stranzinger

Am vergangenen Wochenende präsentierte die Künstlerin Margit SKIAS ihre aktuelle Ausstellung „magiamare“ auf der Dachterrasse des Hotel Pirans in Slowenien. Bis Ende September kann man die  Bilder im Restaurantbereich und in den Etagen des Hotels besichtigen und kaufen. Für die gebürtige Kärntnerin ist das Meer der Urquell allen Lebens. „Die Meeresküsten, das spezielle Licht und die mit Gischt angereicherte Luft sind für mich Balsam auf der Seele“, erzählt die gebürtige Kärntnerin, während sie vor den Gästen ein Bild live malt. „Piran ist für mich eine Art zweite Heimat. Für mich hat dieser Ort eine spezielle Atmosphäre, die mich einerseits antreibt, andererseits immer wieder zur Ruhe kommen lässt.“

Hier genieße ich es, ohne Schranken in die Ferne zu schauen, die Natur zu beobachten, zu atmen und zu genießen“, so Margit Skias. „Diese speziellen Eindrücke und Emotionen möchte ich in meinen Bildern festhalten. Sie sollen den Käufern meiner Bilder auch eine spezielle Energie und Kraft vermitteln.

Künstlerin Margit Skias beim Live Malen

„Dem Meer ähnlich, das mal sanft, aber auch ganz schnell tosend und gefährlich turbulent werden kann, lasse ich den Pinsel und andere Werkzeuge über die Leinwand streichen. Eingetaucht in unterschiedliche Blau- und Türkistöne – manchmal durchquert von kristallinem Weiß und sanftem Beige, markiert durch dunkles, aufbrausendes Grau, Blau und Schwarz. Die Unterwasserwelten getaucht in strahlendes Korallenrot und voller bunter Meeresszenen.“

Die Ausstellung ist vom 25. August bis 30. September 2018 im Hotel Piran zu besichtigen www.hotel-piran.si