Der Kärntner Yachtclub Klagenfurt (KYCK) gilt als Trendsetter im Segelsport und machte heuer bereits zum vierten Mal auch auf die wichtige – vor allem weibliche – Nachwuchsarbeit aufmerksam, denn der KYCK gilt als vorbildliche „Segler-Schmiede“ von Staats-, Europa- und Weltmeistern sowie Olympia-teilnehmern und -gewinnern und vielen anderen, international bekannten Seglerinnen und Seglern.

Foto: Arco

Als Promotoren dieser immer beliebteren Damen-Segelregatta legten sich der „lustigste Kommerzialrat Österreichs“ Josef Sintschnig und Ing. Franz Kopr als Regattaleiter auch heuer wieder stark ins Zeug. Aber nur hinter den Kulissen, denn Männer stehen hier eindeutig in der zweiten Reihe – die Schiffe dürfen ausschließlich vom weiblichen Nachwuchs bis hin zu langjährigen Seglerinnen gesegelt werden. Das Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Teamgeist zu fördern, denn nur so entsteht bei allen Teams echtes „Seglerlatein“.

1. Platz Team: Rennjolle, Foto: Arco

Die Auflagen für die Teilnehmerinnen waren: Skipperin mit A-Schein, eine Haftpflicht- und Kaskover-sicherung der Schiffe, sowie mindestens 3 Damen als Mannschaft – oder in dem Fall als „Frau“schaft. Alle Seglerinnen wurden im KYCK herzlich mit Sekt empfangen. Nach der Skipperinnenbesprechung ging es dann um 15 Uhr zur ersten Wettfahrt, die wegen einer Flaute abgebrochen werden musste. Die insgesamt 57 Seglerinnen nutzten die Gelegenheit für einen Sprung in den herrlich warmen Wörthersee und wurden in der Zwischenzeit mit kühlen Getränken am Wasser versorgt. Als dann der Ostwind einsetzte konnte noch zwei Wettfahrten gestartet werden.

2. Platz Team Lago, Foto: Arco

Als Siegerinnen dieser Wettfahrten konnte sich Steuerfrau Marie Wiedergut und ihre Crew vom KYCK auf einer 20-m²-Rennjolle Z40 durchsetzen, gefolgt von der „Lady Lago“ – einer Lago 26 Sport – mit Skipperin Ulrike Hofbauer und ihrer 5-köpfigen Crew vom UYCN auf Platz 2 und auch aufs Stockerl kam Brigitte Harrich und ihre Crew vom YCV auf der „Elli“ – einer Elliot 6m.

3. Platz Team: Elli, Foto Arco

Zurück im KYCK war das nächste Highlight das tolle warme Buffet mit anschließender Siegerehrung mit Gutscheinen für Mannschafts-Dinner für alle Teilnehmerinnen – gesponsert von den besten Restaurants und Hotels rund um den Wörthersee und am Katschberg sowie mit Jaques-Lemans-Uhren für die Stockerlplätze. Als Hauptpreis gab es den Ladies-Cup-Wanderpokal aus Riedl-Glas, gespendet von Kommerzialrat Josef Sintschnig, der insgesamt dreimal gewonnen werden muss.

Begleitet wurden die Schiffe von Fotografen und Filmern, denn rund zwei Wochen nach der Veranstal-tung lud der KYCK zu einem gemeinsamen Videoabend im Hotel Villa Rainer – einem der Sponsoren am Wörthersee, damit die Damen ihre Manöver, aber auch die der Konkurrentinnen in einer gemütlichen Runde besprechen konnten. Das Video kann jederzeit auf der Facebookseite des Ladies Cup oder auf YouTube angesehen werden.

Dank gilt noch den benachbarten Clubs: UYC-Wö und KSVL, die mit ihren Begleit-Motorbooten den Ladies Cup unterstützt haben.

Der KYCK ist überzeugt, dass die Ladies-Cup-Regatta den Segelsport am Wörthersee aufwertet und auch zukünftig Mütter und Töchter, Schwestern, Tanten und Nichten, Freundinnen und Arbeitskolleginnen zu begeisterten Seglerinnen machen wird.
Alle Infos unter: Facebook und auf www.kyck.at