v.l.n.r.: Eva Pirolt, Tourismusregion Mittelkärnten, Gastgeberin Iris Stromberger, Brunnerhof, Georg Lexer (Weingut Karnburg), Andreas Duller, Geschäftsführer Tourismusregion Mittelkärnten, Niki Riegler, GF Hirter Bier, Obmann-Stv. Verein Marktplatz Mittelkärnten, Ingrid Bachler, Obfrau des Vereins Marktplatz Mittelkärnten

Im Herbst 2016 wurde die Initiative „Marktplatz Mittelkärnten“ zur Stärkung der regionalen
Kulinarik, der regionalen Kultur und des regionalen Handwerks ins Leben gerufen. Jetzt schlug die offizielle „Geburtsstunde“ mit einem großen Fest beim Brunnerhof!

Gastwirte und Hoteliers, Bauern, Winzer, Bierbrauer, sowie Handwerker
haben sich im Rahmen der Initiative „Marktplatz Mittelkärnten“ zusammengetan, um
gemeinsam etwas Einzigartiges zu schaffen – nämlich einen Markplatz für das Besondere,
der offen ist für alle. Ganz nach dem Leitspruch: „Vielfalt.pur.erleben“.
Der „Marktplatz Mittelkärnten“ ist geprägt von engagierten Persönlichkeiten, die in ihren
Betrieben mit viel Leidenschaft und Herzblut hochwertige regionale Produkte erzeugen
und veredeln – allesamt qualitätsorientierte Betriebe aus dem Glan-, Gurk-, Metnitz- und
Görtschitztal, sowie dem Zollfeld, dem Krappfeld und rund um den Längsee.

„Wir sind eine Initiative mit unterschiedlichen Unternehmen, die für hohe Qualität,
regionale Verwurzelung und Liebe zum Beruf und zu den Produkten stehen“, betont
Vereinsobfrau Ingrid Bachler. „Unsere Intention ist es, für unsere Kunden und Besucher
ein ganz besonderes Angebot zu schaffen, indem wir zusammenarbeiten. Das
gemeinsame Planen und Umsetzen von Aktivitäten, die die Menschen zusammenbringen
um sich gegenseitig zu unterstützen, forciert eine positive Grundstimmung in der Region.
Auf dieser kann man aufbauen und in Zukunft viel bewegen – denn gemeinsam sind wir
stark! Das WIR steht bei dieser Initiative eindeutig über dem ICH“.

Auch Obmann-Stellvertreter Niki Riegler, Geschäftsführer von Hirter Bier ist vom Projekt
überzeugt und sieht viele positive Aspekte für die ganze Region: „Wir als Unternehmer stehen voll und ganz hinter dieser Initiative. Regionale Produkte liegen hoch im Kurs, die Konsumenten legen zunehmend Wert auf Regionalität und Tradition. Als Mittelkärntner Unternehmen ist es uns wichtig, zusammen mit weiteren Partnern an einem Strang zu ziehen und gemeinsam mit hochwertigen regionalen Produkten aufzutreten“.
45 engagierte Qualitätsbetriebe zählt der Verein „Marktplatz Mittelkärnten“. Dr. Andreas
Duller, Geschäftsführer der Tourismusregion Mittelkärnten: „Die Bereitschaft,
gemeinsam etwas in der Region zu bewegen, stößt auf großes Interesse – und dies ist ein
sehr erfreuliches Signal!“ „Marktplatz Mittelkärnten“ steht für Frische, Vielfalt und
Ehrlichkeit, für wertvolle Begegnungen und bereichernde Gespräche, sowie für
genussvolle Gelassenheit und zwangloses Verkosten.

Aufbau einer Marke
Mittelkärnten ist geprägt von hochwertigen regionalen Produkten, kulinarischen
Besonderheiten und einem einzigartigen Handwerk. Dies alles soll durch den Aufbau
einer Marke entsprechend positioniert werden. Zudem soll mit gezielten
Marketingmaßnahmen und mit Bewerbung der Bekanntheitsgrad erhöht werden.

„Im Konkreten wird daran gearbeitet, attraktive, buchbare Angebote zu entwickeln,
regelmäßige Veranstaltungen durchzuführen und hochwertige regionale Produkte
verstärkt zu bewerben“, erklärt Dr. Duller. „Damit soll sowohl Urlaubern als auch
Einheimischen ein besonderes Erlebnis geboten werden“. Auch will man das regionale
Bewusstsein stärken, um neue Perspektiven für den ländlichen Lebensraum zu schaffen.

Die Hauptaktivitäten im Zuge des Markenaufbaus sind gemeinsame Werbe- und
Marktauftritte unter der Marke „Marktplatz Mittelkärnten“, Verkostungen und Marktfeste,
die Entwicklung innovativer Erlebnis-Programme in den Bereichen Handwerk und Kulinarik, die Unterstützung der Mitglieder bei Werbung und Verkauf, sowie bewusstseinsbildende und weiterbildende Maßnahmen.

Die Tourismusregion Mittelkärnten ist mit ihrer einzigartigen Naturlandschaft, den
kulturellen Schätzen, den historischen Bauten und den gastronomischen Betrieben mit
ihrer ganz besonderen regionsspezifischen Kochkunst ein äußerst beliebtes Ziel für
Urlauber und Einheimische. Diese Initiative von engagierten Persönlichkeiten ist ein
weiterer wichtiger Baustein und ein positives Beispiel im Sinne einer gemeinsamen,
zukunftsweisenden Arbeit.

Warum eigentlich der Name „Marktplatz Mittelkärnten“? Die Bezeichnung „Markt“ ist mit
den vielen bekannten Marktveranstaltungen wie den Wiesen- und Krämermärkten schon
seit jeher positiv behaftet. Details zu den Mitgliedsbetrieben auf der neuen
Homepage von „Marktplatz Mittelkärnten“: www.marktplatzmittelkaernten.at