Heute beginnen 29 Jugendliche ihre Lehre bei der Kelag und ihren Tochtergesellschaften. Ausgebildet werden zwei Elektrotechnikerinnen und 20 Elektrotechniker, fünf Bürokauffrauen, ein Maschinenbautechniker und ein Metall- und Blechtechniker.

Lehrbetrieb Kelag
Die Ausbildung des Fachkräfte-Nachwuchses nimmt in der Kelag traditionell einen hohen Stellenwert ein. Im Personalstand der Kelag und ihrer Tochtergesellschaften befinden sich derzeit 117 Lehrlinge. Die Lehre bei der Kelag dauert für die Bürokauffrauen drei Jahre und für die Elektrotechnikerinnen und Elektrotechniker dreieinhalb Jahre. Die Jugendlichen werden in den Betriebsstellen der Kelag und der KNG-Kärnten Netz GmbH praktisch ausgebildet, die Lehrwerkstätte und die Berufsschulausbildung absolvieren die elektrotechnischen Lehrlinge in der Kelag-Lehrlingsschule in St. Veit an der Glan. Lehrer der Berufsschule St. Veit an der Glan unterrichten die Lehrlinge in den theoretischen Fächern.
Alle Lehrlinge können am Projekt „Lehre mit Matura“ teilnehmen. Die Vorteile für die Jugendlichen sind: Ausbildung mit hohem Praxisanteil und Matura, Zusatzqualifikationen, Karrierechancen, Lehrlingsentschädigung während der Ausbildung und alle Möglichkeiten, die eine Matura bietet. Die Lehre mit Matura dauert für alle Berufsbilder vier Jahre.

Nachwuchskräfte
Die Ausbildung junger Fachkräfte nimmt die Kelag sehr ernst. Aus dem Kreis der Lehrabsolventen deckt das Unternehmen einen Teil seines Bedarfes an Nachwuchskräften.
Die Ausbildung junger Menschen versteht die Kelag als Teil ihrer gesellschaftlichen Verantwortung, die Kelag-Lehrabsolventen haben auf dem Arbeitsmarkt sehr gute Chancen.
In den vergangenen Jahrzehnten hat die Kelag mehr als 1.600 Jugendliche zu Fachkräften ausgebildet. Die seit 1957 bestehende Lehrlingsschule in St. Veit an der Glan koordiniert die Lehrlingsausbildung im Unternehmen.