Nachdem 2016 das Jahr der Pastelltöne und Cremefarben war, darf es dieses Jahr knallen am Tisch! 2017 lieben wir die Farbe Grün! Die Pantone des Jahres macht uns nicht nur Spaß, sondern erfrischt alle Partys oder Tische für festliche Anlässe mit satten, blattgrünen Tönen.

Konzept, Idee & Dekoration: Catrin Neumayer (www.cookingcatrin.at) & Isabella Rodler (Isabella Floristik) Fotos: Carletto Photography

Der Trend zieht sich durch alle Bereiche. Ob Kleidung, Wohnen oder eben Dekorationen. So haben auch Isabella Floristik und ich uns diesem Thema verschrieben und haben einen Trendtisch in grünen Farbtönen gestaltet. Neben Greenery gilt heuer das Motto ab in den Dschungel. Auch dieser Trend wurde im Tisch mitverarbeitet.

Greenery – die Natur erwacht am Tisch!
Mit diesem Partymotto wird´s drinnen so naturfrisch und grün wie draußen! Basis für unseren Partytisch bilden Naturtöne und ein Tischtuch aus grobem Leinen in hellem Beige oder auch Naturweiß. Die darauf arrangierten weißen, leicht verspielten dennoch klassischen Teller heben sich vom hellen Untergrund im Naturton ab. Kakteen, Sukkulenten, Eukalyptus Blüten und Blattwerk aller Art lässt den Tisch erstrahlen. Das Hauptarrangement von Isabella Floristik ist ein ausladendes Gesteck aus Eukalyptus und weißen Blüten. Die Servietten passend zur Tischdecke in Naturtönen harmonieren mit Tischdecke und Gesteck gleichermaßen.

Must Have: Mini Kakteen am Tisch arrangiert in einem weißen Serviertablett.

Schneller DIY Tipp:
Die Etiketten von grünen Bierflaschen lösen, mit Bindefaden die Trinkhälse umwickeln und mit einzelnen Lorbeerzweigen mit grünen Blättern dekorieren.

Hingucker für Tisch und Terrasse oder Garten ist ein großer Stamm der in einer mit Stoff umwickelten Blumenvase verankert wird. Dekoriert mit Sukkulenten und Tillandzien, Eukalyptuszweigen und hängenden Glasgefäßen, die als Gefäße für Teelichter dienen, macht der Baum einen ganzen Sommer lang Freude. Wer mag kann die hängenden Glasgefäße mit frischen Blüten befüllen.

Side-Bar:
Eine alte Tür oder einen Fensterrahmen als Sitzplan für die Gäste oder für nette Sprüche verwenden. Dafür eine alte Tür oberflächlich in einem farblich passenden Grün- oder Naturton streiche und Botschaften oder Namen auf schönem Papier darauf fixieren.

Gastgeschenke:
Beim Nachhause gehen dürfen die Gäste den Tisch im wahrsten Sinne des Wortes abräumen. Die Sukkulenten in kleinen Töpfen mit Goldrand verziert eigenen sich toll als Gastgeschenke für eine langjährige Erinnerung an eine schöne Feier.

Grüner Genuss:
Selbstverständlich servieren wir stilecht Gerichte im Greenery Stil. Grüner Hummus mit Avocado und Kräutern, grüne Salate und ein erfrischender Gurken Minz Cooler aufgespritzt mit Lobsters Bitter Lemon passt nicht nur farblich sondern schmeckt genauso gut wie das ebenso passende Vöslauer Gurke.

Mit diesen Ideen und Tipps für einen „grünen“ Tisch wünschen wir euch einen schönen Start in den heurigen Sommer.

 

Avocado Hummus

Zutaten {für 2 Portionen}
1/2 Dose Kichererbsen (entspricht 125 g), Saft einer halben Zitrone, 1/2 Zehe Knoblauch, 2 Avocados, 1/2 Bund Petersilie, Salz & Pfeffer, etwas Olivenöl, 50 g Land Leben Kräuter Croutons

Zubereitung
Die Kircherbsen abseihen und gut abspülen. Den Knoblauch schälen und zerdrücken. Die Avocados von der Schale und vom Kern befreien. Die Kichererbsen mit den Avocados, Zitronensaft, Knoblauch und der abgezupften Petersilie in einen Mixer geben und fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Avocado Hummus in einer Schüssel anrichten, mit einem Löffel eine kleine Mulde formen und mit etwas Olivenöl verfeinern. Mit gerösteten Kräutercroutons und mit Petersilie garniert servieren.

Tipp: die Avocadokerne beim kaltstellen zum Hummus geben, so verliert der Dip seine Farbe nicht.

 

Gurken Minz Cooler

Zutaten {für 2 Portionen}
2 Lobsters Bitter Lemon, 1 Salatgurke, 10 – 12 Minzblätter, 8 – 10 Eiswürfel, Saft von einer Zitrone, Nach Wunsch: 2 TL Zucker, 4 CL Gin

Zubereitung
Die Gurke waschen und putzen. Nach Wunsch schälen. Die Gurke in gleichmäßige Stücke schneiden. Die Minzblätter von den Stängeln zupfen. Die Minze mit dem ausgepressten Zitronensaft und dem Zucker zusammen mit den Gurkenstücken in einen Mixer geben und einpürieren. Zwei Limonadengläser zu je einem Drittel mit der einpürierten Gurkenmischung auffüllen. Eiswürfel dazugeben. Mit Gin und Lobsters Bitter Lemon auffüllen.

 

Matcha Eis Popsicles

Zutaten
450 ml Kokosmilch, , 2 TL Koch Matcha, China Japanese Style, 3 EL Honig, 4 EL gehackte Pistazien

Zubereitung
Alle Zutaten miteinander vermischen und gut verrühren. In Popsicle-Förmchen gießen und für mindestens vier Stunden, am besten über Nacht einfrieren.

Tipp: Mit frisch gehackten Pistazienkernen verfeinert schmeckt das Eis noch besser!

 

Gurken Zitronen Wodka

Zutaten
1 große oder 2 kleinere Gurken, Saft von 2 Zitronen, 300 ml Wodka, 60 ml Yo Limonadensirup Gurke Zitrone, 10-12 Eiswürfel, 1500 ml Mineralwasser, 4-5 Rosmarinzweige

Zubereitung
Die Gurke{n} waschen, mit dem Sparschäler zum Teil oder ganz schälen, anschließend in Scheiben schneiden. Zwei Zitronen in Scheiben schneiden, zwei weitere Zitronen auspressen. Den Zitronensaft zusammen mit Gurkenscheiben, Zitronenscheiben und Eiswürfeln in einen Dispenser oder einen großen Krug geben. Limonadensirup und Wodka hinzufügen. Mit Rosmarinzweigen garnieren und mit prickelndem Mineralwasser auffüllen.

 

Salat mit pochiertem Ei

Zutaten
300 g frischer Spinat, 100 g Vogerlsalat, 1 kleiner Bund Radieschen, 4 Eier, 150 g luftgetrockneter Schinken, 1 Schuss Essig, Salz & Pfeffer, Bona Salatdressing mit Steirischem Kürbiskernö

Zubereitung
Ca. 500 ml Wasser mit einem guten Schuss Essig vermengen und zum Kochen bringen. Eine Schöpfkelle ins Wasser halten, ein Ei aufschlagen, hineingleiten lassen und ca. drei bis vier Minuten leicht köchelnd ziehen lassen. Nach und nach wiederholen, bis die Eier pochiert sind {das Eigelb soll noch wachsweich sein}. Die Radieschen putzen und in Scheiben schneiden, den Salat und den Spinat auf Tellern anrichten. Mit den Radieschen und dem Schinken garnieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die pochierten Eier obenauf geben und den Vogerlsalat mit dem Dressing marinieren.l

 

Erdbeer Cheesecake Mini Eisgugel

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kühlzeit: mindestens 6 Stunden

Zutaten {für 12 Portionen}
1 Pint, Häagen-Dazs Strawberry Cheesecake {entspricht 500g}, 100 g Erdbeeren, 80 g Vollkornkekse, 40 g Butter

Zubereitung
Die Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Eis gleichmäßig vermischen. Die Erdbeer-Eis-Mischung in kleine Gugelhupf Förmchen füllen. Oben etwas Rand für die Keksbrösel lassen. Die Vollkornkekse in eine Tüte füllen und fein zerbröseln. Die Butter schmelzen und mit den Keksbröseln vermischen. Die Mischung auf den Mini Eisgugeln gleichmäßig verteilen. Die Mini Eisgugel für mindestens sechs Stunden oder am besten über Nacht einfrieren.

Aus den Förmchen lösen und mit frischen Erdbeeren oder Erdbeer-püree servieren.

Tipp: Silikonförmchen verwenden. So lassen sich die Mini Eisgugel leicht aus den Förmchen lösen.