v.l.n.r: Erich Neuhold, Alfred Pierer & Barbara Eibinger-Miedl © Johann Toedtling

Der brandneue AlmErlebnispark der Pierer Gastronomie GmbH erweitert touristisches Angebot um ein actionreiches Highlight, das Nervenkitzel auf höherer Ebene inmitten wunderbarer Natur garantiert.

Nach rund 600.000 Euro an Investitionen und einer Bauzeit von nur sechs Wochen wurde der spektakuläre AlmErlebnispark nun offiziell mit höchsten Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Society eröffnet.
„Die Idee für unseren AlmErlebnispark entstand aus einem Wunsch unserer Tochter, die unbedingt einen Kletterpark besuchen wollte. Dort wurde uns klar, dass wir genau so etwas für die Erweiterung des touristischen Angebots der Teichalm wollen“, erklärt Alfred Pierer die Entstehung der neuen Actionwelt.
Nachdem ein passender Platz für den AlmErlebnispark auserkoren war und Grundbesitzer Wolfgang Georg Stubenberg seine Zustimmung zur Nutzung gab, wurde mit Josef Kletzenbauer ein erfahrener Betriebsleiter an Bord geholt.
Als versierten Hauptpartner für die Umsetzung des Hochseilparks wählte man Jakob Kalas und die Alpland Outdoor Professional KG sowie für den Waldbewegungs- und Erlebnisgarten Wolfgang Wild und die Firma Almholz.
Zeitgleich wurde auch nach einem neuen LEADER-Projekt für das Almenland gesucht und so kamen schließlich alle Fäden zusammen, wie etwa die notwendigen und unbürokratischen Flächenumwidmungen seitens der Gemeinde.
Der Weg war geebnet und die Errichtung des neuen Highlights auf der Teichalm konnte beginnen.

Mehr als nur ein Kletterpark
Ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit, war schnell klar, dass der AlmErlebnispark mehr als nur ein Kletterpark wird. Mit fünf Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, einem Seilrutschen-Parcours und einem eigenen Motorikpark für Kinder finden alle Sport- und Bewegungsfans im AlmErlebnispark ein einzigartiges Aktiv-Abenteuer.
Es eignet sich für Familien- oder Schulausflüge gleichsam wie für Teambuildings, Seminare oder Incentives für Firmen, Kunden und Mitarbeiter.
Viel Bewegung an der frischen Luft machen natürlich hungrig und durstig. Daher wurde auch gleich ein Base-Camp errichtet, in dem man sich stärken kann und das in gewohnt hoher Qualität von der Pierer Gastronomie GmbH betrieben wird.

Foto: © Harald Eisenberger und © Johann Tödtling

VIP Eröffnung
Offiziell eröffnet wurde der AlmErlebnispark nun am 13. Juni 2017 mit einem Event der
Extra-Klasse. Freunde, Geschäftspartner, Hoteliers-Kollegen, Wegbegleiter und
zahlreiche VIPs folgten der Einladung der Familie Pierer. Auf der Gästeliste fanden sich
unter anderem Landeshauptmann-Stv. Mag. Michael Schickhofer, Landesrätin
MMag.a Barbara Eibinger-Miedl, Steiermark Tourismus GF Erich Neuhold,
Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Rüdiger Taus, Bezirksparteiobmann DI Andreas Kinsky,
Sprecher der Leaderregion Almenland & Energieregion Weiz-Gleisdorf Christoph Stark,
Obmann der Leaderregion Almenland sowie Bürgermeister Peter Raith und Vertreter
aus der gesamten Region, Wirtschaft sowie Politik. Durch den Tag führte ORFModerator
Bernd Pratter. Die Segnung des AlmErlebnisparks wurde von Pfarrer Mag.
Karl Rechberger durchgeführt. Im Rahmen des Events durften alle Gäste ihre
motorischen Fähigkeiten im AlmErlebnispark selbst testen. Regional realisiert, nachhaltig betrieben Unterstützt und gefördert wurde die Umsetzung des AlmErlebnisparks vom LEADERProgramm

der Europäischen Union. Wie in allen Belangen war Familie Pierer aber die
Realisierung der Anlage mit möglichst regionalen Partnern ein zentrales Anliegen.
Dazu gehörten die Firmen Alpland Outdoor Professional KG aus Graz, die Firma Team
Works GmbH, die örtliche Zimmerei Almholz Vertriebs-GmbH und die örtliche Baufirma
Feldgrill GesmbH & Co KG. Die Firma Bergfuchs GesmbH aus Graz sorgte für die
professionelle Ausrüstung mit Sicherungsgurten, Schutzhelmen, Seilrollen sowie
Karabinerhaken. Ein Sicherungssystem von der Firma Safety Line verhindert ein
Aushängen während dem Begehen des Parcours und garantiert so höchste Sicherheit.
Insgesamt waren zu den bisher genannten noch mehr als zehn Unternehmen aus der
Region an der Umsetzung des Projektes beteiligt.
Die einzelnen Elemente des AlmErlebnisparks wurden vorsichtig in den bestehenden
Wald integriert, um die Natur und Ihre Pflanzenwelt zu schonen. Die Anlage wurde so
gebaut, dass die einzelnen Plattformen die Bäume weiterhin prächtig gedeihen lassen
und mit deren Wachstum veränderbar sind.
Die Familie Pierer legt als Besitzer des AlmErlebnisparks und wichtiger Arbeitgeber von
über 100 Mitarbeitern großen Wert auf soziale und ökonomische Nachhaltigkeit. Im
AlmErlebnispark sind bereits fünf VollzeitmitarbeiterInnen und vier
TeilzeitmitarbeiterInnen beschäftigt. Die Region wird somit von dem Zusatzangebot im
Tourismus profitieren und wirtschaftlich gestärkt.

Das Angebot im Detail

Der AlmErlebnispark besteht aus einer Waldseilgartenanlage mit fünf Parcours und 50
Übungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Der höchste Punkt befindet sich 13
Meter über der Erde. Zu den Highlights gehört auch der Seilrutschen-Parcours sowie
der Waldbewegungs- und Erlebnisgarten für Kinder, ein Motorikpark mit speziell
entwickelten Kletter- und Bewegungselementen, bei denen Geschicklichkeit sowie
die körperliche Ertüchtigung im Vordergrund stehen. Verschiedene Komponenten,
abgestimmt auf kleinere Kinder, ermöglichen so ein besonderes Erleben und Bewegen
im Lebensraum Wald.
Ein sensationelles Zusatzangebot bietet das Teamtraining mit den eigens dafür
entworfenen Teambuilding-Elementen. „Unsere routinierten und fachlich perfekt
ausgebildeten Outdoor- und ErlebnispädagogInnen des AlmErlebnisparks stellen
gruppendynamische Incentives und spannende Aktivprogramme, individuell für
Businessgruppen sowie für Schüler- und Kindergruppen, zusammen“, erklärt Josef
Kletzenbauer, Betreiber des AlmErlebnisparks.