v.l.n.r.: Mag. Andreas Kristan (Stellvertr. Vorsitzender des TVB St. Kanzian am Klopeiner See) Josef Hirm (Obmann Jauntaler Hadn),
Stefan Pototschnig (amtierender Salamikönig) Reinhard Prutej (Obmann Jauntaler Salami) Mag. Michael Mateidl (Vorsitzender des TVB St. Kanzian am Klopeiner See)
Vorne li amtierende Salamiprinzessin Manuela Golautschnig und Eventmanagerin Dr. Margit Skias.

Bunter Genussreigen zwischen Berg und See. Beim gestrigen Herbstfest der Genüsse verwandelte sich der See zu einer musikalisch lukullischen Bühne. Das Herbstfest setzte den Schlusspunkt der diesjährigen See Fest Reihe. Gleichzeitig symbolisiert dieses aber auch den Auftakt in die Nachsaison.

Unter dem Slogan „Kulinarische Begegnungen zwischen Berg und See“ präsentierten neben 10 Gaststätten- und Restaurantbetriebe heuer erstmals Bauern vom Verein „Jauntaler Hadn“ und „Jauntaler Salami“ typisch Kärntner Küche und Genussmittel – Produkte. Als Ehrengäste durfte Eventmanagerin Margit Skias den amtierenden Salami König Stefan Pototschnig und die frisch gekürte Salami-Prinzessin Manuela Golautschnik sowie den Obmann des Jauntaler Hadn Josef Hirm und Reinhard Prutej, den Obmann der Jauntaler Salami begrüßen.

Landjugend Bad. St. Leonhard

Den Auftakt des genüsslichen Treibens bildete der Dämmerschoppen im Zentrum von Seelach, wo um18 Uhr der Musikverein Möchling Klopeiner See den Bieranstich mit Hirter Bier und Tanz um den Strohballen, aufgeführt von der Landjugend Bad St. Leonhard  musikalisch begleitet hat.
Die Blech-Quetsch Musi sorgte ab 19.30 Uhr dafür, dass zu den kulinarischen Genüssen auch die „himmlischen Freuden“ nicht zu kurz kamen.

Die „Chili Jo Formation“ und das „Hillibili-Trio“  –  begleiteten die Gäste bei der genüsslichen Tour durch die Betriebe.