Dubravko Orlovac, Juraj Pecelj, Christian Pettinger, Herta Stockbauer,Tihomir Zadražil und Goran Rameša feiern zwei Jubiläen in Kroatien. Foto: Helge Bauer

Die börsenotierte BKS Bank feiert heuer mehrere runde Geburtstage. Während die Bank in Österreich im 95. Bestandsjahr ist, feiert sie in Kroatien heuer ihr 10-jähriges Jubiläum im Bankgeschäft und 15 Jahre BKS-leasing Croatia d.o.o.

„Auch in Kroatien hat sich unsere Strategie der schrittweisen Expansion bestens bewährt: Zuerst im Leasinggeschäft Fuß fassen und dann mit den gewonnen Erfahrungen und Kunden im Bankengeschäft durchstarten“, bilanziert BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer 15 Jahre nach Gründung der BKS Bank-leasing Croatia d.o.o und 10 Jahre nach dem Erwerb der damaligen Kvarner Banka d.d.

Ergebnis seit Eintritt in das Bankgeschäft vervierfacht
Zum Zeitpunkt des Kaufes der Kvarner Banka erwirtschaftete diese mit 34 Mitarbeitern (FTE) eine Bilanzsumme von rd. 53 Mio. EUR und einen Jahresüberschuss vor Steuern von rd. 1 Mio. EUR. Betreut wurden fast ausschließlich mittelständische Firmenkunden. Im Vorjahr wurde die BKS Bank d.d. in die BKS Bank AG fusioniert und firmiert seither als BKS Bank AG, Glavna podružnica Rijeka.

Foto: Helge Bauer

Heute beschäftigt die BKS Bank in Kroatien im Bankgeschäft 59 Mitarbeiter (FTE). Das Angebotsspektrum wurde seit dem Markteintritt schrittweise ausgebaut. „Wir bieten – bis auf das Wertpapiergeschäft – heute alle üblichen Bankdienstleistungen an. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf exzellenter Beratung, mit der wir uns vom Mitbewerb abheben“, erklärt Stockbauer. Die richtige Strategie auch in Kroatien, wie die sehr guten
Ergebniszahlen beweisen.

Periodenüberschuss in Kroatien wächst deutlich
Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 wurde ein Jahresüberschuss von 3,9 Mio. EUR erzielt, das bislang beste Ergebnis der BKS Bank in Kroatien. „Erfreulicherweise setzt sich dieser positive Trend auch 2017 fort“, so Stockbauer. Der Periodenüberschuss von 1,1 Mio. EUR lag um 38,8% über dem Vergleichswert des Vorjahres.“ Der Nettozinsertrag stieg von 1,7 Mio. auf 1,8 Mio. EUR an. Das von den kroatischen Filialen vergebene Kreditvolumen betrug zum Quartalsende 169,1 Mio. EUR. Die Primäreinlagen von 95,0 Mio. EUR zeigen, dass die Kunden hohes Vertrauen in die BKS Bank setzen.

Filialneueröffnung in Split
Dem guten Ergebnis trägt die BKS Bank heuer noch Rechnung. „Wir werden im dritten Quartal eine neue Filiale in Split eröffnen“, berichtet Stockbauer. Bislang betreibt die BKS Bank in Kroatien je eine Filiale in Rijeka, wo auch der Direktionssitz ist, und eine in Zagreb. Die neue Filiale wird fünf Mitarbeiter beschäftigen und das gesamte Angebotsspektrum der BKS Bank in Kroatien anbieten.

BKS-leasing Croatia d.o.o. gut am Markt etabliert

Auch die BKS-leasing Croatia feiert heuer Geburtstag. Sie wurde vor 15 Jahren gegründet. Am 31. März 2017 waren 11 Mitarbeiter für die Leasinggesellschaft tätig. Das Leasingvolumen lag bei 42,9 Mio. EUR und der Periodenüberschuss bei 0,5 Mio. EUR. Angebotsschwerpunkte sind das Kfz, Mobilien und Immobilien-Leasing.

Schwungvolles Jubiläumsevent
Diese erfreuliche Bilanz der Jubiläumsjahre feierten gestern Abend Bank und Leasing gemeinsam mit zahlreichen Kunden mit einem schwungvollen Jubiläumsevent im Hotel Esplanade in Zagreb. Geboten wurden unter anderem eine musikalische Unterhaltung von Christiana Uikiza und der Band Jazz Busters sowie kulinarische Köstlichkeiten mit passender Weinbegleitung.

Neues Leitungsteam für BKS Bank AG, Glavna podružnica Rijeka am Start Abschließend berichtet Stockbauer über bevorstehende personelle Veränderungen in der Leitung der BKS Bank in Kroatien. „Christian Pettinger hat sich auf eigenen Wunsch entschlossen, per 30. Juni 2017 die BKS Bank zu verlassen. Er wird uns aber als selbständiger Consultant weiter
unterstützen.“

Ihm folgt ab 01. Juli 2017 Juraj Pezelj nach. Pezelj ist seit 1. September 2011 in der BKS Bank beschäftigt und leitet derzeit die Abteilung Controlling und Rechnungswesen in der Direktion Kroatien. „Juraj Pezelj bringt somit beste Voraussetzungen für die Leitung der Marktfolge-Einheiten mit“, so Stockbauer. Ebenfalls ab 01. Juli wird Tihomir Zadražil gemeinsam mit Goran Rameša die Leitungsfunktion für den Vertrieb übernehmen. „Tihomir Zadražil ist vielen Kunden bereits bestens bekannt. Er ist seit 2008 für die BKS Bank tätig und leitet derzeit die Filiale Zagreb sowie das Firmenkundengeschäft.“