SVA-Direktor Walter Lanner, GREENoneTECH-Inhaber Robert Kanduth und WK-Bezirksstellenobmann Bernhard Plasounig sind sich einig: „Je fitter der Unternehmer, desto fitter auch das Unternehmen“ Foto: WKK/Studiohorst

Gestern fand der Aktiv-Tag der Wirtschaftskammer Kärnten und der SVA Kärnten in der Kärnten Therme statt und lockte Unternehmer zu spannenden Sport-Workshops und einem interessanten Impulsvortrag.

„Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Bekleidung“. Diesen Satz hörte man beim gestrigen Aktiv-Tag doch das eine oder andere Mal. Der Wettergott hat gerade die Teilnehmer der Lauf- und Radworkshops mit Regen versorgt, wodurch sie sich aber weder Freude noch Motivation nehmen ließen.

Mit einfachen Kniffen macht man seine Faszien fit: Ivan Cvejanov von der Xundheitswerkstatt demonstrierte, was mit einem Metallkamm alles möglich ist. Foto: WKK/Studiohorst

Insgesamt konnten drei aus zehn Workshops rund ums Schwimmen, Radfahren, Laufen, Yoga und Faszientraining gewählt werden. „Mit dem Aktiv-Tag möchten wir den Unternehmern eine kleine, sportliche Auszeit bieten, von der sie beruflich wie privat profitieren“, meinte der Villacher WK-Bezirksstellenobmann Bernhard Plasounig bei seinen einleitenden Worten. Besonders stolz war er auf die Unternehmer, die sich ein paar Stunden Zeit für ihre Gesundheit genommen haben und auf die Location, die Kärnten Therme: „Die Wirtschaftskammer hat die Errichtung der Kärnten Therme vehement verteidigt. Umso glücklicher bin ich, dass wir in unserer Region jetzt so einen Vorzeigebetrieb haben.“

Robert Kanduth unterhielt die Unternehmerinnen und Unternehmer mit seinen Alltagstipps. Foto: WKK/Studiohorst

Im Mittelpunkt aller Workshops, ob es jetzt Schwimmtechniktraining, Bike Parcours oder Yoga war, stand der Gedanken, dass Bewegung die beste Gesundheitsvorsorge ist. SVA-Direktor Walter Lanner brachte es auf den Punkt: „Unser Ziel ist, dass die Kärntner Selbstständigen möglichst lange gesund bleiben und beschwerdefrei leben, denn nur so können sie auch für ihren Betrieb alles geben.“

 

Durch die Trainingseinheiten führten Kärntner Profis:
Schwimmgruppe Basic: Sportwissenschaftler Vassili Daniliants
Schwimmgruppe Advanced: Triathlet und myconcept-Inhaber Christian Tammegger
Bike-Parcours: Wolfgang Krainer von der Sportschule Krainer
E-Bike schnuppern: Christian Tyl vom Rad & Sportfachgeschäft tyl4sports
Schmerzfrei am Bike: Radspezialist Jürgen Brenkusch vom Radhaus
Lauftechnik: Marathon-Vizestaatsmeister und Kommandant im Heeresleistungssportzentrum Faak Andreas Lindner
Laufschuhberatung: Oliver Münzer von Laufsport Münzer
Nordic Walking: Wolfgang Krainer von der Sportschule Krainer
Faszien-fit: Physiotherapeut Ivan Cvejanov von der Xundheitswerkstatt
Yoga: Karin Steiger von der Yoga Schule Kärnten

Am Ende des Tages wartete noch ein spannender Impulsvortrag von Paradeunternehmer und Ironman-Finisher Robert Kanduth zum Thema „Zeitmanagement im Spannungsfeld Familie, Arbeit und Sport“. In seinem launigen Vortrag, der sich zunehmend zu einer offenen Gesprächsrunde entwickelte und teilweise kabarettistische Züge annahm, vermittelt Kanduth eines klar: „Mach das, was dir Spaß macht. Wirf auch mal die Trainingspläne über den Haufen, versuch aber deine Ziele Woche für Woche zu erreichen. Und: Früh aufstehen ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Spagat zwischen Sport, Unternehmen und Familie!“